Warenkorb (${ $store.state.app.shoppingCartCount })

YOUNG GIRL READING GROUP 171 – Lesung & Performance

Performances 4. November 2021 18:00 Uhr – 19:00 Uhr

YGRG171 lädt das Publikum zu einer kollektiven Lesung ein, die Zitate und Texte miteinander verwebt.


YOUNG GIRL READING GROUP (YGRG) ist ein Projekt des Künstlerinnenduos Dorota Gawęda und Eglė Kulbokaitė, das 2013 als wöchentliche Lesegruppe in ihrer Berliner Wohnung ins Leben gerufen wurde. Seitdem haben die Künstlerinnen im Rahmen dieses erweiterten, seriellen und performativen Projekts mehr als 170 Lesegruppen und Performances organisiert, und das in einem anhaltenden Tempo und an einer Vielzahl von Orten. Die YGRG entstand aus einer kollektiven Lektüre von Texten, die sich mit den Überschneidungen zwischen Geschlecht und Technologie beschäftigen. YGRG untersucht den Akt des Lesens als eine intime Erfahrung, die das Potenzial hat, durch das "Outlouding" von Worten zu einer öffentlichen Performance zu werden.


YGRG171 lädt das Publikum zu einer kollektiven Lesung ein, bei der Zitate von Octavia Butler, Michelle Murphy, Simone Weil und weiteren Autor*innen mit osteuropäischer Mythologie und Folklore zu einer nichtlinearen Erzählung verwoben werden. Für Gawęda und Kulbokaitė bezieht sich das nichtlineare Erzählsystem in erster Linie auf Geschichten, die keine spezifischen Autor*innen haben – Geschichten, die typisch für die Folklore sind und immer wieder neu erzählt werden, sich also mit der Zeit verändern. Als Künstlerinnen interessieren sie sich für den kollektiven kreativen Prozess und die von den Gemeinschaften geschaffenen Glaubenssysteme. Eine solche Erzählform bringt verschiedene Sichtweisen ein – eine Vielstimmigkeit im Widerstand gegen die Hierarchien des einzelnen (in der Regel weissen, männlichen) Autors. Damit bietet sie alternative Wege zum Verständnis der Vergangenheit und eine Möglichkeit, verschollene und vergessene Geschichten wiederzuentdecken. Auf diese Weise wirft die kollektive Lesung eine Parallele zu Korakrit Arunanondchais Arbeit auf, die den verkörperten Text in den Mittelpunkt stellt.

  • In englischer Sprache
  • Kostenlos
  • Bitte beachten Sie unser Schutzkonzept
  • Die Teilnehmer*innenzahl ist beschränkt. Bitte melden Sie sich für die Veranstaltung an.

Zur Anmeldung


Download Kalender Eintrag (ics)