Warenkorb (${ $store.state.app.shoppingCartCount })

Artist Talk Basel Abbas & Ruanne Abou-Rahme

Artist’s Talks 11. Juni 2022 17:00 Uhr

Artist Talk Basel Abbas & Ruanne Abou-Rahme
Migros Museum für Gegenwartskunst in Zusammenarbeit mit dem frieze magazine

Datum: Samstag, 11. Juni, 17 bis 18 Uhr, mit anschliessendem Apéro (18 bis 19 Uhr)
Ort: Schwarzes Café (Löwenbräukunst) und Livestream auf migrosmuseum.ch
Anmeldung: Hier Tickets reservieren
Sprache: Englisch
Kosten: Diese Veranstaltung ist kostenlos

Basel Abbas und Ruanne Abou-Rahme geben Einblick in ihre Arbeitspraxis und diskutieren mit dem Kurator Dr. Michael Birchall und der frieze-Assistenzredakteurin Chloe Stead über relevante Themen ihres Kunstschaffens. Die Veranstaltung, die live durchgeführt und online gestreamt wird, ist eine Partnerschaft zwischen dem Migros Museum für Gegenwartskunst und der Zeitschrift frieze und findet im Rahmen des Zurich Art Weekend statt.


Zu den Personen:

Basel Abbas (geb. 1983 in Nikosia, Zypern) und Ruanne Abou-Rahme (geb. 1983 in Boston, USA) hatten Einzelausstellungen u. a. im Art Institute of Chicago (2021), im Kunstverein in Hamburg (2018), im Art Jameel Project Space Dubai (2017), in Alt Bomontiada, Istanbul (2017) und in Carroll / Fletcher, London (2016). Ihre Arbeiten wurden auf bedeutenden internationalen Biennalen gezeigt, darunter die 12. Sharjah Biennale (2015), die 10. Gwangju Biennale, die 31. São Paulo Biennale (beide 2014), die 13. Istanbul Biennale (2013) und die 53. Venedig Biennale (2009). Frühere Versionen dieses Werks wurden gemeinsam vom Museum of Modern Art und der DIA Art Foundation (New York City) in Auftrag gegeben. Die laufenden Mehrkanal-Sound- und Videoarbeiten werden 2022 auch im MoMA und in The Common Guild, Glasgow, ausgestellt werden.

Dr. Michael Birchall ist Kurator am Migros Museum für Gegenwartskunst. Zuletzt war er Kurator für "Public Practice" an der Tate Liverpool und leitender Dozent an der Liverpool School of Art and Design. Dort realisierte er Ausstellungen und Projekte mit Christopher Kline, Sarah Browne und Annika Eriksson. Davor war er bereits kuratorisch bei The Western Front (Vancouver, Kanada), der Walter Phillips Gallery im Banff Centre (Kanada) und dem Künstlerhaus Stuttgart (Deutschland) tätig. Er gab zahlreiche Kataloge und Zeitschriften heraus und leistete Beiträge zu den Veröffentlichungen: Institution as Praxis: New Curatorial Directions for Collaborative Research (Sternberg Press, 2020); Tate Papers; ARKEN Bulletin und On Curating.

Chloe Stead ist Assistenzredakteurin bei der Zeitschrift frieze und lebt in Berlin.


Download Kalender Eintrag (ics)